Glitzernde Weihnachtsdeko

Mein Weihnachtsdeko-Disaster

Als ich vor einigen Jahren von Zuhause ausgezogen bin, dachte ich, ich müsste alles anders machen, als meine Eltern – Das galt insbesondere auch für die Weihnachtsdeko. Während sich meine Eltern jedes Jahr einen traditionellen Tannenbaum ins Wohnzimmer holten und diesen ganz klassisch mit roten und goldenen Kugeln sowie Engeln, Glocken und Sternen schmückten, hatte ich mir fest vorgenommen, meine Wohnung zur Weihnachtszeit in eine glänzende Winterlandschaft zu verwandeln. Die dominierende Farbe meiner Weihnachtsdeko war GLITZER – Alles musste funkeln und leuchten. Ich verteilte silberne Sterne und Lametta im gesamten Wohnzimmer und sprühte meine Fenster mit Schneespray ein. Wenn wir schon keine weiße Weihnacht bekommen, dann hole ich mir den Winter eben ins Haus, dachte ich mir. An meinem Balkongeländer befestigte ich bunte Lichterketten mit der Zusatzfunktion „Blinken“.  Hätte ich einen Garten gehabt, hätte ich dort sehr wahrscheinlich einen riesengroßen Plastik-Schneemann platziert, der im Dunkeln leuchtet.

Können wir nicht wenigstens einen ganz normalen Weihnachtsbaum haben?

Als mein Freund dann zufällig entdeckte, dass ich im Internet nach künstlichen weißen Weihnachtsbäumen recherchiert hatte, stoppte er meinen Eifer und fragte mich, ob ich nicht langsam übertreiben würde: „Können wir nicht wenigstens einen ganz normalen Weihnachtsbaum haben?“ Wenn ich ehrlich bin, sah unsere Wohnung damals aus, wie der Drehort für ein kitschiges amerikanisches Weihnachtsmärchen. Hatte ich es am Ende tatsächlich übertrieben?

Seit diesem denkwürdigen Jahr habe ich mich in Sachen glitzernde Weihnachtsdeko deutlich gesteigert – zur Freude meiner Nachbarn. Noch immer gefällt mir der Gedanke, zu Weihnachten eine Winterlandschaft zu kreieren und Silber und Weiße Deko-Elemente miteinander zu kombinieren. Ich achte jedoch darauf, einen ausgewogenen Mix aus auffälligem Weihnachtsschmuck (Glitzer!!!) und schlichten Formen beizubehalten. Außerdem benutze ich gedeckte Grau-Töne als Basis – dadurch wirkt der Look gleich viel eleganter. Damit das Wohnzimmer Gemütlichkeit ausstrahlt, habe ich einige Deko-Elemente aus Naturmaterialien wie Holz, Nüsse und Zweige besorgt. Auch ein grüner Adventskranz, klassisch dekoriert mit Orangen Zimt und Zapfen wie damals bei Mama darf jetzt nicht mehr fehlen.

 

Weihnachtsdeko_Tisch_Silber_GreenGate

Glitzernde Weihnachtsdeko für den Tisch von GreenGate

Weihnachtsdeko_silber

Glitzernde Weihnachtsdeko in Silber

Weihnachtsdeko_Baumkugel_Weiß_Silber

Meine Lieblings Christbaumkugel

Weihnachtsdeko_Christbaumschmuck_Silber

Christbaumschmuck in Weiß und Silber

Weihnachtsdeko_Glastanne_GreenGate

Traumhafte Weihnachtsdeko – Die Glastannen von GreenGate

Geschenkpapier_House_Doctor_modern_Silber_Grau

Modernen Geschenkpapier von House Doctor

Tee_Winter_in_Love

Darf auf keinen Fall fehlen: Der „Winter in Løv“-Tee von Løv Organic

 

Lara_Pink

Lara_Pink

Lara ist gebürtige Hamburgerin und hilft bei Pinkmilk im Online Marketing aus. Am liebsten kombiniert sie schlichte, klassische Möbel mit bunten und außergewöhnlichen Accessoires. Kupfer-Elemente dürfen in ihrer Wohnung ebenfalls nicht fehlen.

Kommentieren